Poster, Flyer, Broschüre, CD-Hülle, Etikett, Lesezeichen, Aufsteller, Tickets

Nei Yang Gong · FIRST

02-2017

Flyer 'Nei Yang Gong' für die Zertifizierte Fortbildungsreihe 'Achtsamkeit' zur Selbstfürsorge und Weitergabe an Klienten.
Veranstalter FIRST · Frankfurter Institut.

 

Flyer PDF

Pachinger · Ayurveda und Yoga

09-2016

Stefan Pachinger - Ayurveda Therapeut, Ayurveda-Massage-Praktiker, Yogalehrer und Fitnesstrainer - zieht mit seiner Praxis um und brauchte neue Visitenkarten. Außerdem entstanden zusätzlich Flyer und Gutscheine.


www.ayurveda-pachinger.de

VEAT - für Mitglieder

06-2016 - heute

Im Jahr 2016 wurde das Werbematerial, das der VEAT seinen Mitgliedern zur Verfügung stellt, komplett neu gestaltet.

Visitenkarten und Flyer sind hierbei u.a. entstanden.

 

www.ayurveda-verband.eu

Hochzeit

09-2014

Für die Hochzeit von Katrin und Thomas galt es die Karten, ein Gastgeschenk und den E-Mail-Reminder zu gestalten.


Beide wünschten sich schlicht gestaltete Karten, die nicht nur optisch zu einer Feier in der Natur passen, sondern auch bei der Papierwahl und Druck nachhaltig sind.
Gedruckt wurde bei Lokay.
Für die persönliche Wirkung wurden Namen und Notizen handschriftlich eingefügt.
Und um Druckaufwand und die -kosten gering zu halten und nach dem Motto "produce no waste" liessen wir eine Karte drucken (min. Auflage in Offset 250 Stück), die individuell mit "Einladung" und "Danke" per Hand bestempelt wurden. Die Innenseiten sind am hauseigenen Drucker auf nachhaltigem Papier ausgedruckt worden und mit einem Faden werden sie in der Karte gehalten. Somit hat die Karte zweierlei Anwendung gefunden.
Das Gastgeschenk ist gleichzeitig die Sitzplatzkarte. Es beinhaltet Rosmarin - auch als Brautkraut bekannt.

Dialog hoch 4

10-2013 - heute

Corporate Design für Dr. Gabriele Steffers - Dialog hoch 4.

Mit Dialog hoch 4 bietet Frau Steffers Coaching, Supervision, Training und Mediation an. Sie begleitet Menschen in und durch die Arbeitswelt. Sie läd zu Perspektivenwechseln ein und regt sie an, laut zu denken und Lösungen für ihre Probleme zu finden.

Im Herbst 2013 entschied sich Frau Steffers Dialog hoch 4 zu gründen. Hierfür übernahm burghoff design die Aufgabe das Corporate Design von Grund auf neu zu entwickeln. Hierbei entstanden Logo, Webseite, Visitenkarten, Briefbögen und Postkarten.

medijan hat die Umsetzung in TYPO3 übernommen.


www.dialoghoch4.de

Quick

11-2010 / 06-2013

 

Quick Kommunikation -  liefert Ideen, Konzepte und Texte für Ihren Erfolg.

Für Quick Kommunikation galt es ein neues Erscheinungsbild zu gestalten. Hierfür entstanden ein Logo, Visitenkarte, Fotografien und eine Webseite.

In enger Zusammenarbeit mit Tanja Beate Heuser entstanden die Fotografien und mit medijan die Webseite.

Judith Quick veröffentlichte 2013 Ihr Australien Buch. Eine Postkarte für den Versand und ein Flyer mit praktischen Tipps im Überblick, der als Lesezeichen Verwendung findet, entwickelten wir als Werbemaßnahme.

www.quick-kommunikation.de

Growth Fund for Renewable Infrastructures

02-2013

Webdesign für den Growth Fund for Renewable Infrastructures.

Neugründung des Luxemburger Spezialfonds Growth Fund for Renewable Infrastructure.

Hierfür galt es das gesamte CI neu zu erstellen: Logo, Visitenkarten, Briefbogen, Stempel, Webseite.

medijan hat die Umsetzung in TYPO3 übernommen.


www.gfri.lu

Caseda

01-2011

 

Im Auftrag der Ideenschupser und in Zusammenarbeit mit Heart on top design galt es für die Firma Caseda, tätig im Catering-Service in Darmstadt, ein neues Logo, die Visitenkarte, das Briefpapier und die Autobeschriftung zu gestalten.

DinnerKrimi

10-2009

 

Für DinnerKrimi habe ich zahlreiche Werbemittel für Print und Web gestaltet.

Spielzeitheft
Flyer
Gutscheine
Lesezeichen
Aufsteller
Poster
Tickets
Wappen
Newsletter
Newsletter
animiertes Gif für Silvester
animiertes Gif für Weihnachten
Banner

Theater auf Tour

10-2009

 

Für Theater auf Tour habe ich zahlreiche Newsletter erstellt und ein Re-Design für die Website vorgeschlagen.

Website
Die Links werden beim Hover orange flächig hinterlegt und der Text wird weiss.
Die Bilder im Header werden per Slideshow automatisch ausgetauscht.
Gestaltung und Umsetzung in HTML/CSS/PHP.
Bei Interesse für die Online-Version bekommen Sie von mir auf Anfrage gerne das Login-Passwort (tut.burghoffdesign.de)


Newsletter
Gestaltung und Umsetzung in HTML
Vorstadtkrokodile online anschauen
Tintenwelt online anschauen

ACHAT & Sorell Hotels

03-2008

 

Im Auftrag der Oktonet GmbH
galt es die neue Kurzreisenbroschüre 2008 von ACHAT Hotels und Sorell Hotels zu gestalten.
Kurzreisenbroschüre (1,7 mb)

ACHAT Hotels ist eine Hotelgruppe, die derzeit 25 Hotels deutschlandweit und eines in Österreich umfasst.
Die Sorell Hotels sind eine traditionelle Schweizer Hotelgruppe mit 12 Hotels in großen Schweizer Städten.
Achat Hotels  Sorell Hotels

Die Broschüre wurde auf Recyclingpapier gedruckt

Atari

12-2007

Im Auftrag von ProCon Video
galt es Coverentwürfe für die DVD-Hüllen für BestOf Atari und Softprice Atari zu erstellen.

 

Hierbei war es mir besonders wichtig, den Druck neuer unterschiedlicher Cover zu vermeiden. Deshalb habe ich eine Hülle entwickelt, die unversal funktioniert - Sie ist transparent und kann über die bestehenden DVDs gestülpt werden.

Cooptarma

11-2007

 

Für ein soziales Hilfsprojekt von Frauen in Peru "ONG Estimulación" galt es einen Namen, ein Logo und ein Etikett für verschiedene Marmeladensorten zu entwickeln.

Als Bild für das Logo wurde der Kolibri (picaflor) gewählt. Er ist ein für Tarma typischer Vogel.

Die Frauen aus Tarma stellen die Marmelade selbst her und verkaufen sie. Die Erlöse der Marmeladen kommen dem frühkindlichen Erziehungsprogramm und somit über 80 Kindern jährlich zugute.

Dynsolar

09-2007

Im Auftrag von medijan galt es für die Firma DynaSolar eine CD, das zugehörige Cover und eine Powerpointpräsentation zu gestalten und einen Vorschlag für eine Webseite zu machen.

DynaSolar ist auf dem Markt der Solarenergie tätig.

 

Die Welt der Bäume

02-2007

Eine Exkursion in das Reich der Bäume.

Bäume begleiten und faszinieren Menschen schon seit vielen Jahrtausenden.
Jedoch in unserer medialen Zeit fehlt immer mehr der direkte Bezug zur Umwelt und demnach auch zu den Bäumen. Der Baum wird selten noch als Individuum wahrgenommen. Das Wissen über Bäume nimmt immer mehr ab.

In dieser Arbeit beschäftige ich mich mit den Bäumen, um sie wieder in das Bewusstsein der Menschen zu rücken und zu zeigen, wie interessant das Wesen jeden einzelnen Baumes ist.

Ich stelle hier 3 Bäume in je einem Heft vor, die exemplarisch für eine ganze Serie von Bäumen stehen, die in Deutschland wachsen.
Außerdem gibt es ein Begleitheft in Form eines Faltplakates, das auf Literatur zum Thema Baum hinweist und auf der Rückseite ein Gedicht von Rose Ausländer zeigt.

Heft Ahorn, Heft Buche, Heft Kiefer

 

Angeschmiert, Ausgebootet, ...

09-2006

Eine Plakatserie zum Thema gesunde Ernährung.

Plakat 01
Unsere Nahrung wird zum Erlebnis.

Plakat 02
Gezüchtet oder manipuliert, wer weiß schon, was wir essen?

Plakat 03
Pestizide sind Gifte. Sie sollen Unerwünschtes töten.

Plakat 04
Unser Essen kommt heutzutage von Überall her.

Unkalt

12-2004

Ein Schal, damit's im Winter nicht mehr kalt ist!

Auf der einen Seite befindet sich ein Aufdruck mit einem Rentier und dem Namen »Unkalt«. Auf der anderen Seite befindet sich ein Aufdruck mit Eissternen.

Der Druck wurde mit einer selbsthergestellten Lynoprint-Druckplatte in einer handbedienbaren Druckmaschine realisiert.

Museum für Kommunikation

09-2004

Vorschläge für ein Logo für das »Museum für Kommunikation« in Frankfurt.

5 Logoideen sind entstanden.

Ausgewähltes Logo:
Die Ausgangsform des Logos ist die Funkwelle. Sie sendet und empfängt, sie steht für Informationsaustausch schlechthin.
 
Die Überlagerung zweier Funkwellen soll die direkte Kommunikation visualisieren.

Die Farbigkeit unterstützt die Dynamik des Zeichens.
Die Bedeutung der Träger des Museums (Post und Telekom) wird durch die Farbwahl (gelb/orange und pink) hervorgehoben.

Jahreskalender für Temperatur

09-2002


Einen Kalender, der ohne Zahlen oder Text, abgelesen werden kann.

Die Überlegung bestand darin, an dem Kalender ablesen zu können, welche Temperatur im Jahre 2004 an einem jeweiligen Tag sein wird.
Da die Werte nie korrekt vorraussagbar sind, dient eine Tabelle des deutschen Wetterdienstes als Grundlage, die den Durchschnittswert von den letzten 10 Jahren berechnet.

Aufgrund einer selbsterstellten Farbtabelle (am unteren Rand) sind die Linien, die für die Tage stehen, entsprechend eingefärbt.
Die Farbtabelle läuft von 0–25°C und die 5°C Abstände sind durch größere Kästchen von den anderen abgehoben.

Die weißen Linien zeigen den Monatsanfang, die grauen, die sich in ihrer Länge von kurz zu lang verändern sind die Wochentage (ganz kurz Montag, ganz lang Sonntag) und die Monate sind nochmal (siehe im Innern des Kreises) in fünfer Schritte unterteilt.